Zum Hauptinhalt springen
Plasmavita - Corona Information
Dein schönstes Geschenk! Der kleine Nick überlebt nur, weil du und viele Andere Plasma spenden! Plasmavita - Jetzt spenden!

WICHTIGE INFORMATIONEN ZUR COVID-19 PANDEMIE

Corona Virus: Plasmaspenden weiterhin besonders wichtig!

Liebe Spenderinnen und Spender,

unsere Plasmavita Spendezentren haben weiterhin für unsere Spender geöffnet.

Wir müssen verhindern, dass es zu einem Engpass bei der Versorgung von Patienten kommt, die auf unsere lebensrettenden Arzneimittel angewiesen sind. Wir benötigen dringend Ihre Spenden, mehr denn je.

Alle zuständigen Behörden und Institutionen (Arbeitskreis Blut des Bundesministeriums für Gesundheit, Robert-Koch- und Paul-Ehrlich Institut) weisen darauf hin, dass Spenderinnen und Spender ohne Krankheitssymptome weiterhin Plasma spenden sollen, um bei Fortdauer der Epidemie Versorgungsengpässe zu vermeiden. Plasmaspendezentren gehören zu den kritischen Infrastrukturen gemäß § 6 Abs. 1 Nr. 3 BSI-Kritisverordnung.

Die Sicherheit und Gesundheit unserer Spender und Mitarbeiter hat für uns höchste Priorität.

Wir können verstehen, dass Sie besorgt sind, wegen COVID 19 und wie wir uns schützen. Unsere Spendezentren haben von Grund auf höchste Hygienestandards. Darüber hinaus haben wir aufgrund der aktuellen Situation zusätzliche Maßnahmen getroffen, um die Sicherheit und Gesundheit von Mitarbeitern und Spendern zu gewährleisten:

  • Zutritt zu den Spendezentren ist aktuell ausschließlich Mitarbeitern und Spendern gestattet. Besucher, Begleitpersonen und Kinder dürfen den Spender nicht begleiten.
  • Zusätzliche Pumpspender zur Händedesinfektion stehen direkt an den Eingängen bereit.
  • Nach Betreten des Spendezentrums wird die Desinfektion eingefordert.
  • Ausführliche Hinweise zur Hygiene und Händedesinfektion hängen/liegen mehrfach an exponierten  Stellen aus.
  • Intensivierung der Oberflächendesinfektion (Tischplatten, Liegen, Türgriffe, Lichtschalter, Tastaturen, Telefonhörer usw.) in kürzeren Abständen (jede Stunde).
  • Ergänzende Fragen zur Beurteilung des Risikos/einer Gefährdung des Spenders in Bezug auf Corona (COVID-19).
  • Spenden ausschließlich mit vorheriger Terminvereinbarung, um die Wartezeiten zu verkürzen und die definierte Zahl an Personen, die sich gleichzeitig im Zentrum aufhalten, nicht zu überschreiten.
  • Sobald kleinste Anzeichen von Unwohlsein oder Krankheit aufkommen, bleiben unsere Mitarbeiter zu Hause.
  • Ununterbrochenes Monitoring der aktuellen Situation, deren Entwicklung und der Empfehlungen von nationalen und internationalen Einrichtungen und wissenschaftlichen Institutionen.
  • Einhaltung des Mindestabstandes von 1,50 Metern.

WIR BRAUCHEN SIE – GEMEINSAM FÜREINANDER

ACHTUNG WICHTIGE SPENDERINFORMATIONZUM BETRETEN DES PLASMAZENTRUMS

Um eine Ausbreitung des Coronavirus (Sars-CoV-2) in Deutschland zu vermeiden, bitten wir Sie das Plasmazentrum bei folgenden Punkten NICHT zu betreten:

  1. Symptome wie Frösteln, Halsschmerzen, Fieber, Husten, Atemnot, Geruchsstörungen, Kopfschmerzen oder Durchfall andauernd oder in den vergangenen 2  Wochen. In diesem Fall kontaktieren Sie den Hausarzt. Sie können nach Abklingen der Symptome und ärztlich bescheinigter Genesung wieder spenden.
  2. Wenn Sie in den letzten 4 Wochen Kontakt zu einer Person hatten, bei der SarsCoV-2 nachgewiesen wurde, dann melden Sie sich beim örtlichen Gesundheitsamt. Nach 2 Wochen können Sie wieder spenden gehen.
  3. Sie waren an Coronavirus Sars-CoV-2 Infektion (Covid-19-Infektion) erkrankt. Nehmen Sie alle Unterlagen und Testergebnisse des Gesundheitsamtes zu Ihrem nächsten Spendetermin, nach 4 Wochen und vollständiger Genesung, mit.
  4. Sie waren in den letzten 4 Wochen im Ausland, dann müssen Sie 14 Tage Hausquarantäne einhalten und können danach wieder spenden.

GESUNDHEITSAMT CHEMNITZ:
Am Rathaus 8, 09111 Chemnitz, Telefon: 0371 4885301

GESUNDHEITSAMT FRANKFURT:
Breite Gasse 28, 60313 Frankfurt am Main, Telefon: 069 212 339 70, E-Mail: info.gesundheitsamt@stadt-frankfurt.de

GESUNDHEITSAMT MAGDEBURG:
Lübecker Straße 32, 39124 Magdeburg, Telefon: 0391 5406001/6009

GESUNDHEITSAMT MANNHEIM:
R1 12, 68161 Mannheim, Telefon: 0621 2932230, E-Mail: gesundheitsamt@mannheim.de

GESUNDHEITSAMT DES REGIONALVERBANDES SAARBRÜCKEN:
Stengelstraße 10-12, 66117 Saarbrücken, Telefon: 0681-506-5305

GESUNDHEITSAMT STUTTGART:
Schloßstraße 91, 70176 Stuttgart, Telefon: 0711 216 59300, E-Mail: gesundheitsamt@stuttgart.de

ACHTUNG MUNDSCHUTZPFLICHT FÜR ALLE SPENDER UND MITARBEITER!

ACHTUNG MUNDSCHUTZPFLICHT FÜR ALLE SPENDER UND MITARBEITER!

DER AUFENTHALT IM ZENTRUM IST NUR MIT MUND-NASEN-SCHUTZ MÖGLICH

Wir können jedem Spender eine Maske zur Verfügung stellen, diese ist bei jeder Spende verpflichtend mitzubringen. Nur der korrekte, sorgfältige und verantwortungsbewusste Umgang mit der Maske stellt eine Vorsorge dar. Sie erhalten zu Ihrer Maske eine genaue Trage- und Waschanleitung.

Der Mund-Nasen-Schutz ist ausnahmslos bei Betreten des Zentrums und beim Spendevorgang zu tragen.

BITTE BEACHTEN SIE DIE MUNDSCHUTZPFLICHT UND HELFEN SOMIT AKTIV MIT, SICH UND IHRE MITMENSCHEN ZU SCHÜTZEN

 

 

Kontakt

Plasmavita HEALTHCARE GMBH

Die Plasmavita Healthcare GmbH mit Sitz in Frankfurt am Main ist ein modernes Unternehmen, das auf die Gewinnung von humanem Blutplasma zur weiteren Verarbeitung zu Humanarzneimitteln spezialisiert ist.

Plasmavita übernimmt eine tragende Rolle bei der Abnahme von Plasmaspenden und damit der Patientenversorgung, da der Bedarf an lebensnotwendigen plasma-basierten Medikamenten stetig steigt.

Häufige Fragen

Hier finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen.

Sollten Sie darüber hinaus Informationen wünschen, bitten wir Sie, Ihre Fragen direkt an Ihr zuständiges Spendezentrum zu richten.